decoration decoration decoration
decoration
leaf leaf leaf leaf leaf
decoration decoration

Über mich

 

Angefangen hat alles in den 70ern mit Winnetou und Enterprise. Und auch mit ADS, allerdings der stillen Sorte. Neben einem Kind, das also wahrscheinlich zu viel ferngesehen hat, sind daraus auch sehr bestimmte Wertvorstellungen und eine Riesenportion Idealismus entstanden. Gepaart mit einer Liebe zu allem Kreativen, dem Attribut Life-long Learner und großer Freude am Unterrichten kam ich zum Beruf des Dozenten.

Das reichte mir nur noch nicht ganz aus.

Draußen, in der Natur, kann ich durchatmen. So toll ich einen Besprechungsraum finde, das gehört dazu.

Ich mag es, Wege zu finden. Ein gewisses Schwarz-Weiß-Denken entgegen meiner üblichen Offenheit hilft mir dabei. Klarheit ob einer Situation ist wichtig und ich bin kein Freund von falschen Illusionen. Aber bis dahin bleibt viel Raum für einen möglichen Weg.

Außerdem liebe ich es, wenn in Menschen „der Glanz“ hervorgerufen wird. Dieser „Glanz“ ist ein Funken in den Augen, den man in besonderen Momenten zu sehen bekommt: Wenn jemand von einer Geschichte inspiriert ist, von einem Ziel oder einer Aufgabe. Wenn jemand einen Schmerz loslassen kann, eine Hoffnung sieht, ein Stück mehr zu sich selbst kommt. Wenn jemand einfach einen Schritt weiterkommt.

Das ist großartig: Zu sehen, wie jemand einen Schritt weiterkommt. Sich weiter entwickelt. Vielleicht sogar einen Schritt, zu dem er sich nicht fähig geglaubt hatte. Für eine Aufgabe brennt oder einfach mit sich ein Stück ins Reine kommt.

 

Das alles zusammen ist ein ganzes Stück Ich.

 

 

 

 

 

 

Wenn Du Dir wünschst, die Welt wäre anders, fang bei Dir an.

Gönn Dir Entspannung.

Komm Deiner Angst auf die Spur.

Denk um die Ecke.

Hör Dir zu.

Willst Du die Welt heilen, heile Dich.

loading
×